Energieeffizienzmaßnahmen

Energieeffizienzmaßnahmen

Im Sinne des Energieeffizienzgesetzes (EnEffG) werden als Energieeffizienzmaßnahmen jene Maß- nahmen bezeichnet, die zu überprüfbaren und mess- oder schätzbaren Energieeffizienzverbesserungen führen. Energieeffizienzmaßnahmen sind so vielseitig wie die Technologiefelder in denen sie ihren Anwendungsbereich finden. Von der intelligenten Gebäudesteuerung über Konzepte für Eigenstromerzeugung bis hin zur Modernisierung der klassischen Querschnittstechnologien in den Bereichen Licht, Klimatisierung und Wärmeerzeugung.

Beleuchtung

Bis zu 70 Prozent elektrische Energie können Unternehmen bei der Beleuchtung sparen. Im gewerblichen Bereich machen sich individuelle Beleuchtungskonzepte bezahlt. Dabei hat jeder Kunde eigene Ansprüche und Anforderungen. Es geht nicht nur um Effizienz, sondern auch um eine positive Arbeitsatmosphäre und Ansprüche an die Lichtqualität. Eine pauschale Aussage zum Einsatz des richtigen Leuchtmittels ist nicht möglich. Wir beraten neutral und werten Herstellerangebote für Sie aus.

Prozesswärme

Häufig als Abwärme bezeichnet findet Energie als warme oder heiße Luft ihren Weg durch Entlüftungen die Umwelt. Wertvoll erzeugte Energie verpufft, für uns Anlass genug Konzep- te für Wärmerückgewinnung und die innovative Verteilung und Verwendung der gewonnenen Energiemengen zu entwickeln. Wir identifizie- ren vorhandene Energiemengen um Nutzungs- alternativen und Amortisationszeiten aufzuzei- gen. Diese können je nach Wärmemenge und Kontinuität sogar die Verstromung von Abwär-me beinhalten.

Elektrische Antriebe

Jeder Antrieb kostet Energie. Es könnte deutlich weniger sein – wenn Unternehmen auf hocheffiziente Motoren setzen. Wir verlassen uns jeden Tag auf die elektrischen Antriebe, ob es der Antrieb der Klimaanlage, der Antrieb des Druckluft Kompressors, die Antriebe der verschiedenen Produktionsmaschinen, oder die Pumpen im Heizungssystem sind. Wir entwickeln Austauschkonzepte, welche Sie über mehrere Jahre verfolgen können und analysieren, welche Fördermittel für Ihr Investitionsvorhaben in Frage kommen.

Klima- und Lüftungsanlagen

Lüftungsanlagen weisen hohe jährliche Einschaltzeiten auf, deshalb ist die bedarfsgerechte Regelung der Lüftungsaggregate immer der erste Schritt in Richtung Einsparung. Über die Klimatisierung wird häufig auch die Wärme als auch die Kälteversorgung gewährleistet. Unser Team analysiert genau und empfiehlt Messungen zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Energieabrechnung und Bildung geeigneter Kennzahlen.

Druckluft

Druckluft ist ein vielseitig einsetzbarer Energieträger, welcher bekanntermaßen leider mit hohen Umwandlungsverlusten behaftet ist. Ein Großteil der zur Erzeugung eingesetzten Strommenge fällt als Abwärme an und das Druckluftsystem muss wegen Leckagen und Verschleiß regelmäßig gewartet werden. Wir entwickeln Konzepte Druckluft effektiv einzusetzen und Abwärme aus Umwandlungsverlusten effizient zu nutzen. Je nach Bedarf und Situation zum Heizen und Kühlen.

Heizungsanlagen

Die Wärmeerzeugung und Verteilung ist stets einer der Hauptverbraucher. Hier lohnt es sich genau hinzuschauen. Unsere erfahrenen Experten können einschätzen wie effizient Ihre Wärmeerzeugung funktioniert. Doch es geht meist nicht nur um die Wärmeerzeugung und den Primärenergieverbrauch. Wärmeverteilung und Warmwasserbereithaltung im hydraulischen System sind Grundlastverbraucher, welche Ihre Stromrechnung erheblich beeinflussen. Wir entwickeln Lösungsansätze in alle Richtungen und beziehen Erneuerbare Energie oder Kraft-Wärme-Kopplung mit in unsere Analyse ein.