Unser Vertriebsmodell

Die Beziehung zum Kunden als Wettbewerbsfaktor

Kunden sind aufgeklärter denn je und entscheiden zunehmend autark. Das führt dazu, dass immer mehr Akteure nicht nur ihre direkte Aufmerksamkeit einfordern, sondern sich als Entscheidungspartner anbieten, der Angebote und Informationen vorsortiert und Empfehlungen ausspricht. Der Kundenzugang wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor.

Um überhaupt ins Blickfeld des Kunden zu gelangen, bedarf es einer Vertrauensstellung. Es geht darum, eine Beziehung zum Kunden aufzubauen. Unternehmen brauchen dafür Wissen über die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Präferenzen des Kunden sowie eine gewisse Beratungskompetenz, die es vermag, die gewünschten Informationen in einer situativ angemessenen Weise zu vermitteln.

Smarte Energie weiß, wie Sie auf effiziente Art und Weise passende Kunden identifizieren, Vorwissen generieren und individuelle Kundenbeziehungen gestalten. Mit unserer Philosophie schaffen wir Ihnen den Zugang zu Ihren Kunden!

Ein starker Prozess vom Lead bis zum Aftersale

vertriebsmodell

  1. Fokussierung bei Produkten und Tarifen
    Hierbei gilt insbesondere in der Startphase: Weniger ist mehr. Wir fokussieren uns vorzugsweise auf ein Produkt, eventuell mit Varianten. So erreichen wir eine Konzentration der Außendienstmitarbeiter im Vertrieb auf wenige, aber entscheidende Informationen. Nach erfolgreichen Vertriebstests können erfolgsversprechende Produkte ausgewählt, zusätzliche Tarife und Produkte geplant werden.
  2. Erfolgsfaktor Vertriebssteuerung
    Die Vertriebssteuerung und das Vergütungssystem der Außendienstmitarbeiter bestimmen die Qualität des Vertriebsauftritts. Daher arbeiten wir mit einer erfahrenen Vertriebssteuerungsspitze, die von Anfang an das Projekt betreut und bereits während der Durchführung der Vertriebstests die Außendienstmitarbeiter eng und zielgerichtet führt.
    Zudem arbeitet Smarte Energie mit einem Einkommenssystem, das fixe und erfolgsabhängige Komponenten für die Außendienstmitarbeiter beinhaltet:
    z.B. ein Monatliches Fixum: Gestaffelt in Abhängigkeit von erreichten Abschlüssen
    z.B. Provision und Incentive: Abschlussprovisionen und Anreizsystem wie die Ernennung des „Monatsbesten“.
  3. Qualität der Außendienstmitarbeiter
    Die Außendienstmitarbeiter müssen vertriebsstark, empathisch, im Gebiet vernetzt und im Door-to-Door-Vertrieb erfahren sein. Dabei legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit. Wir rekrutieren keine Drückertypen, sondern integre, freundliche und gewinnende Verkäufer, die seriös und qualifiziert auftreten.
  4. Einfache Prozesse und Schnittstellen
    Erfahrungsgemäß bieten sich einfache, teils manuelle Prozesse für den Vertriebsstart an. Automatisierungen helfen später, den administrativen Arbeitsaufwand für den Außendienstmitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren. Wir haben teilautomatisiere Prozesse etabliert, die etwa eingescannte Aufträge zuverlässig weiterverarbeiten oder im Reporting unterstützen.
  5. Qualitätssicherung und Vertriebscontrolling
    Qualität und Quantität der vertrieblichen Leistung sowie die Vermeidung von Beschwerden spielen für uns im Direktvertrieb eine große Rolle. Dazu ist neben konsequenter Schulung und Führung ein Vertriebscontrolling mit allen relevanten Qualitäts- und Steuerungsinformationen erforderlich. Dies beinhaltet etwa eine Quantifizierung der besuchten Kunden, Kundengespräche, Kundenangebote, Abschlüsse, Storno während Freischaltprozess bis hin zu Kündigungen. So werden eine Beurteilung jedes Außendienstmitarbeiters sowie zielgerichtete Maßnahmen zur Unterstützung möglich.

Diese Seite teilen

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf:

Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie unabhängig, kompetent und persönlich.

Brüsseler Str. 21, 50674 Köln
0221 5006064-90