Gesetze, Normen, Förderungen

Fördermöglichkeiten für KMU: Energieberatung im Mittelstand

Nicht nur Konzerne profitieren von staatlichen Fördermöglichkeiten. Auch kleine und mittlere Unternehmen können eine Förderung erhalten sowie Steuerentlastungen in Anspruch nehmen, wenn sie sich zum Thema Energieeffizienz beraten lassen. Das Stichwort lautet „Energieberatung im Mittelstand“. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat dazu eine Beispielrechnung erstellt.

80-prozentige Förderung vom BAFA

Ein Unternehmen mit rund 90 Mitarbeitern gab eine Fachberatung in Auftrag zum Preis von 9.600 Euro. Davon übernahm das BAFA 80 Prozent, so dass das Unternehmen nur noch 1.920 Euro netto für die Beratung zahlen musste.

In dem Beratungspaket enthalten waren:

  • eine energetische Erstanalyse des gesamten Unternehmens (Energiebeschaffung und Verwendung),
  • die Definition lohnender Handlungsfelder,
  • technische und kaufmännische Optimierungsansätze
  • das Aufzeigen weiterer Fördermöglichkeiten.

Wer kann den Antrag beim BAFA stellen?

Antragsberechtigt sind kleine und mittelständische Unternehmen. Das sind Betriebe sowohl aus dem Gewerbe als auch aus dem Dienstleistungssektor, wenn sie unter anderem:

  • ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben
  • weniger als 250 Personen beschäftigen und
  • einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.

Diese Seite teilen

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf:

Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie unabhängig, kompetent und persönlich.

Brüsseler Str. 21, 50674 Köln
(0)221 5006064-2